Wir über uns

Unsere Lebensgeschichte:

Erste Prägungen als junge Erwachsene

Wir haben uns kennengelernt im Mitarbeiterkreis der außerschulischen Jugendarbeit. Heute können wir darauf zurückschauen, dass wir unabhängig voneinander schon in jungen Jahren aufgebrochen sind, um in Gruppenzusammenhängen weiterführende Erfahrungen zu machen.

Die jeweilige Studienzeit war noch stark von den Auswirkungen der Studentenbewegung geprägt. Jeder für sich beschäftigte sich mit einer modernen Weiterentwicklung von Pädagogik und Erziehung, aber auch mit Fragen nach alternativen Lebensformen und gesellschaftlicher Veränderung.

Aus dieser Zeit haben wir Ideale gewonnen, die bis heute unsere Arbeit prägen. 
So nehmen wir heute als Seminarleiter in unserer Tätigkeit eine Leitungsrolle ein und möchten den Menschen, die zu uns kommen, Orientierung und Ausrichtung in persönlichen Entwicklungsprozessen geben - ohne dabei negative hierarchische Beziehungsstrukturen (Idealisierungen oder Abhängigkeiten) zu erschaffen.
Auch heute ist es uns wichtig, durch unser Engagement für persönliche Entwicklung Verhaltensweisen zu fördern, die soziale und gesellschaftliche Auswirkungen haben.

Unsere Paarbeziehung beginnt

Erst in der späten Studienzeit wurden wir ein Paar und bald darauf Eltern eines Sohnes. Mit dem Schritt in das Elternsein wollten wir eine gemeinsame Vision verwirklichen, die wir schließlich in einer Lebensgemeinschaft auf dem Land  bei Kassel fanden.

Hier konnten wir mit Erwachsenen und Kindern im engen Kontakt mit der Natur leben. Im Kern hatte das damalige „alternative Leben“ ein Anliegen, das heute auch gesamtgesellschaftlich ernst genommen wird: die Aussöhnung von Mensch und Natur.

An diesem Platz – einer ehemaligen Wassermühle – leben wir immer noch. Durch einen jahrzehntelangen Einsatz der Menschen, die hier leben, ist langsam ein wunderschönes Zuhause entstanden. Glücklicherweise haben wir noch genug Zeit, das Landleben zu genießen: Jochen hat zusammen mit seiner Nichte zwei Reitponys und Doro freut sich an ihrem Hobby, dem Blumengarten.

Wie das Thema "Selbsterfahrung" in unser Leben kam

Schon als Studentin hatte Doro ihr Interesse an Massage und Körperarbeit entdeckt und ihre ersten Massagekurse angeboten. Jetzt verfolgten wir diese Spur gemeinsam weiter. Wir erlebten als Paar unsere ersten intensiven Selbsterfahrungsseminare und stellten fest, wie wertvoll dieser Erlebnisraum für unsere jeweilige Entwicklung und für unsere Beziehung war.

Und so kam es, dass wir – nach der Beendigung einer Lehrerausbildung und der Geburt unserer Tochter – diesen Faden wieder aufgriffen. Unsere gemeinsamen Aktivitäten konnten wir entfalten, weil es mittlerweile auf der Wassermühle eine stabile Hausgemeinschaft von drei Familien gab, in der insgesamt acht Kinder groß geworden sind. Doros Schwester, die auch an diesem Platz mit ihrer Familie lebt, war bereit, unsere Kinder in unseren Abwesenheitszeiten zu betreuen. So konnten wir uns daran begeben, den Bereich der Persönlichkeitsentwicklung intensiv zu erforschen.

Unsere wesentliche Basis war zu dieser Zeit die Orgodynamik-Methode, die wir in einer dreijährigen Ausbildung und anschließend in jahrelangen Assistenzen erforscht haben. Hier fanden wir wesentliche Anregungen für ein Verständnis von ganzheitlicher Entwicklung: eine natürliche Verbindung des Körpererlebens und der Gefühle, des Denkens und des spirituellen Selbst.


In verschiedenen Weiterbildungen beschäftigten wir uns dann mit systemischen Ansätzen, die uns ebenfalls wesentliche Impulse für die beratende und therapeutische Arbeit gaben.

Die Gründung der Integralis Institute

Im Jahr 2003 gründeten wir gemeinsam mit Usha Gaillard, Stephan Ludwig und Andreas Thielemeyer die Integralis Institute Kassel und Hamburg. Diese Freunde und Kollegen kennen wir bereits aus den Anfängen unserer Seminarzeit. Es ist uns gelungen, Profession und Freundschaft glücklich miteinander zu verbinden. Mit ihnen gründeten wir 2008 die Firma Integralis Seminare und Beratung GmbH - als Basis für ein deutschlandweites Netzwerk. In der Integralis Akademie leiten wir die dreijährige Ausbildung in der Integralis Methode und andere Weiterbildungen.

In Kassel gibt es heute ein Beratungsinstitut mit mehreren Mitarbeitern. Auch die Intouch Massageausbildung, ein weiterer Zweig von Integralis, findet seit mehreren Jahren erfolgreich in Kassel statt.

Wo wir heute stehen

Neben unserer heutigen Tätigkeit als Seminar- und Ausbildungsleiter sind die Einzel- und Paarberatung und das berufliche Coaching ein wichtiger Grundstein unserer Arbeit. Hauptsächlich finden die Beratungen in Kassel statt – gelegentlich auch im Werrra-Meißner-Kreis in Waldkappel.

Mittlerweile sind unsere Kinder erwachsen und haben uns zu dreifachen Großeltern gemacht.

Das Leben hat uns die Möglichkeit geschenkt, viele verschiedene Bereiche von Selbstverwirklichung zu erforschen, wofür wir sehr dankbar sind. Unser Wissen und unsere Erfahrung möchten wir gerne an die Menschen weitergeben, die sich mit uns verbinden möchten.

Doro Kurig - Paarberaterin in Kassel

Doro Kurig

  • Lehrerin, Tätigkeit in der Erwachsenenbildung
  • Beraterin für Einzel- und Paartherapie und berufliches Coaching
  • Pädagogisch-Therapeutische Beraterin / Counselor grad. BVPPT
  • Begründerin der Integralis Methode und der Integralis Akademie
  • Leitung der Integralis Ausbildung
  • Weiterbildungsangebote für integrale Persönlichkeitsentwicklung, Paar- und Sexualtherapie seit 1990
Jochen Tetzlaff - Paarberater in Kassel

Jochen Tetzlaff

  • Lehrer, sozialpsychologischer Berater
  • Praxis für Einzel- und Paartherapie und berufliches Coaching
  • Pädagogisch-Therapeutischer Berater / Counselor grad. BVPPT
  • Begründer der Integralis-Methode und Leiter der Integralis Ausbildung
  • Leitung von Seminaren, Trainings und Ausbildungen seit 1990
  • Weiterbildungsangebote für integrale Paar- und Sexualtherapie